Kompetenz für
klinische Forschung

Münchner Studienzentrum

Das Münchner Studienzentrum (MSZ) ist eine Einrichtung der Medizinischen Fakultät des Klinikums rechts der Isar der Technischen Universität München.
Als zentrale Koordinierungsstelle soll das Münchner Studienzentrum dazu beitragen, die Region München in das deutschlandweite Studienkoordinierungssnetz zu integrieren. Das MSZ nahm 2002 als eigenständige Einrichtung die Arbeit auf und ist seit 2007 Mitglied des KKS-Netzwerks.

Kompetenz für die klinische Forschung

Es gehört zu den Studienzentren, die vom BMBF im Jahr 2007 im Rahmen der Förderung "Klinische Studienzentren" ausgewählt wurden. Nach einer positiven Begutachtung wurde das MSZ in einer zweiten Periode bis 2015 finanziell gefördert. Heute unterstützen im MSZ 30 Mitarbeiter Kliniker und Industriepartner bei der Planung, Durchführung und Auswertung von klinischen Studien. Die Geschäftsführung des Münchner Studienzentrums liegt bei Frau Dr. Christiane Blankenstein. Ein Lenkungsgremium unter dem Vorsitz des Dekans der Medizinischen Fakultät begleitet die Belange des MSZ und der studienführenden Kliniken.

Zentrale Koordinierungsstelle für die Region

Als zentrale Koordinierungsstelle sorgt das MSZ dafür, dass die Region München verstärkt Patienten in klinische Studien einbringt. Neben kommerziellen Studien (Sponsor ist jeweils ein Unternehmen) werden auch wissenschaftsinitiierte Studien (IITss) mit eigener Sponsorschaft betreut. Zusätzlich ist das Studienzentrum an IITs anderer Universitäten und Studiengruppen beteiligt.

Der Schwerpunkt liegt mit über 60% der Studien im hämatologisch / onkologischen Bereich, hinzu kommen chirurgische Studien, Studien im gastrointestinalen Bereich, sowie Studien in den Bereichen Gynäkologie, Urologie und Psychiatrie. Das Münchner Studienzentrum unterhält dauerhafte Kooperationen mit verschiedenen Krankenhäusern und Praxen im Münchner Raum.

Engagiert: Fachgruppen und Fort,- und Weiterbildungen

Das Münchner Studienzentrum organisiert regelmäßig Fortbildungsveranstaltungen für Prüfärzte und klinisches Forschungspersonal. Hierzu zählen u.a. Workshops, in denen Themen wie Prüfprotokollerstellung, Audits / Inspektionen aufgegriffen und vertieft werden, sowie ein 3-wöchiger Kurs für Studienassistenten, Prüferkurse gemäß AMG und Prüferkurse gemäß MPG.

Rotationsprüfärzte

Seit 2008 sind Assistenzärzte der verschiedenen Kliniken während ihrer klinischen Ausbildung in das Münchner Studienzentrum integriert. Sie arbeiten als Prüfer / Prüferin aktiv an der Planung und Durchführung klinischer Studien mit. Ziel soll dabei die Unterstützung der lokalen Studieninfrastruktur und der Aufbau und die Weiterentwicklung des Know-hows des Studienpersonals der studiendurchführenden Kliniken sein. 

Kooperation mit IMSE

Das MSZ profitiert von der engen Verzahnung mit dem Institut für Medizinische Statistik und Epidemiologie (IMSE) der TU München mit dem Schwerpunkt Medizinische Informatik und Biometrie. Der Direktor der Einrichtung, Prof. Dr. Klaus A. Kuhn, ist Kooperationspartner im Rahmen der BMBF-Förderung des Studienzentrums. Die Kooperation mit dem IMSE ermöglicht es dem MSZ, die gesamte Wertschöpfungskette von studienrelevanten Dienstleistungen anzubieten: Das IMSE übernimmt die methodenwissenschaftliche Betreuung der Studien im Bereich Biometrie und Informatik und stellt zusätzlich die benötigte IT-Infrastruktur zur Verfügung.